Zelck-Zeitung.jpg Foto: A. Zelck / DRKS
MeldungenMeldungen

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Presse & Service
  3. Meldungen

Meldungen

Sollten Sie Nachrichten oder Pressemitteilungen zu einem bestimmten Thema suchen, verwenden Sie bitte auch die Suchfunktion.

Fit auch im Advent: DRK-Online-Stuhlgymnastik

A. Zelck / DRK e.V.

Der DRK-Kreisverband Müllheim e.V. baut sein Online-Angebot im Bereich der Bewegungs- programme weiter aus. Zum 1. Dezember startet mit der DRK-Stuhlgymnastik immer dienstags von 10 bis 11 Uhr ein neues Bewegungsangebot mit der Übungsleiterin Carolin Mäder.

Das Angebot ist speziell auf die Bedürfnisse der Generation 70plus zugeschnitten und bietet die Möglichkeit sich entsprechend für das Alter fit zu halten. Die verschiedenen Übungen zum Training Mobilität, Kraft, Ausdauer und Gleichgewicht finden auf, um und mit dem Stuhl statt. Durch die Online-Plattform Jitsi ist es möglich, dass die Kursleiterin alle Teilnehmer in Echtzeit sieht und gegebenenfalls Hilfestellungen geben kann. Den Teilnehmern an diesem Angebot ermöglicht es sich in diesen Zeiten, in denen alle zur Reduzierung sozialer Kontakte angehalten sind, sich trotzdem online zu begegnen. Um an diesem Angebot teilnehmen zu können, benötigt man eine E-Mail-Adresse und einen Laptop oder ein Tablet bzw. Smartphone mit Kamera, auf dem man sich die hierfür nötige datensichere Jitsi-App installiert. Per E-Mail bekommt man dann nach der Anmeldung beim Roten Kreuz einen Link zugesandt über den man dann an dem Kurs teilnehmen kann. Per Mausklink öffnet dieser dann automatisch die Video-Verbindung in einem Browser oder in der App. Das Online-Angebot wird über den Corona-Nothilfefonds des Deutschen Roten Kreuzes gefördert und ist zunächst mit vier Einheiten bis zum 22. Dezember geplant. Bei entsprechendem Interesse wird es fortgesetzt. Wer sich näher über die DRK-Fitnessgymnastik informieren möchte, kann sich via E-Mail an Servicestelle Seniorenarbeit des DRK-Kreisverbandes Müllheim e.V., servicestelle@drk-muellheim.de, oder telefonisch an Frank Schamberger, Abteilungsleiter Soziale Dienste, 07631/1805-15, wenden.

Kostenlose DRK-Hotline.
Wir beraten Sie gerne.

08000 365 000

Infos für Sie kostenfrei
rund um die Uhr

Offenes Ohr beim DRK - Telefonsprechstunde für Senioren

DRK-KV Müllheim e.V.

Bereits während der ersten Welle der Corona-Pandemie hielten über 30 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Rahmen der Telefonaktion „Offenes Ohr beim DRK“ telefonisch den Kontakt zu den Teilnehmern der DRK-Seniorenangebote und Bewegungsprogramme.

Dieses Angebot wird jetzt erweitert um eine Telefonsprechstunde im Rotkreuzhaus Müllheim. Beginnend ab dem 27. November ist in der Adventszeit bis einschließlich zum 18. Dezember immer freitags von 10 bis 12 Uhr eine entsprechende Nummer geschaltet. Das Telefon wird dann mit Waltraut Deckert, einer ehrenamtlichen Helferin aus dem Team der DRK-Seniorenarbeit, besetzt sein. Sie engagiert sich beim DRK-Kreisverband Müllheim e.V. im Bereich Aktivierender Hausbesuch und verfügt über eine langjährige Erfahrung im Bereich der Demenzarbeit und der Hausaufgabenbetreuung an Schulen. Gerade in der kontaktarmen Corona-Zeit ist es das Alleinsein und das Gefühl von Einsamkeit, das vielen älteren Menschen das Leben schwermacht. Das Seniorentelefon soll daher Menschen mit wenig Sozialkontakten und Gesprächsbedarf eine Möglichkeit zum Austausch und „zum schwätze“ bieten. Das DRK-Seniorentelefon mit Waltraut Deckert ist freitags von 10-12 Uhr unter der Telefonnummer 07631/1805-16 erreichbar.

„Aktiv gegen das Virus der Einsamkeit“

DRK-KV Müllheim e.V.

Aktivierender Hausbesuch des DRK mit neuen Mitarbeiterinnen

Insgesamt sechs Frauen aus dem Markgräflerland haben Mitte Oktober unter dem Dach des DRK-Kreisverbandes Müllheim e.V. ihre Ausbildung für das neue Bewegungsangebot „Aktivierender Hausbesuch“ absolviert und stehen unter dem Motto „Aktiv gegen das Virus der Einsamkeit“ nun mit viel Freude und Schwung für die ersten Einsätze bereit. Die Bewegungsanleiterinnen möchten diesen Schwung und die Freude an der Bewegung auch älteren Menschen in der Region näherbringen.

Mit dem Aktivierenden Hausbesuch können sich auch Senioren/innen mit eingeschränkter Mobilität im höheren Alter ihre Fitness erhalten und nette Kontakte im häuslichen Umfeld pflegen. Ähnlich wie jeder Handwerker seinen Werkzeugkasten dabei hat, so führen die Anleiter/Innen des aktivierenden Hausbesuches Taschen mit sich. Darin befinden sich Hanteln, Bälle, Kirschkernsäckchen, Gymnastikbänder oder auch Tücher, mit denen sie mit den Senioren/Innen speziell für die Hausbesuche geschaffene Übungen ausführen. Der Aktivierende Hausbesuch wurde für Senioren, die ihre Wohnung aufgrund von körperlichen Einschränkungen nicht mehr oder nur schwer verlassen können und trotzdem soweit möglich körperlich und geistig fit bleiben möchten, entwickelt. Die verschiedenen körperlichen Übungen dienen zur Kräftigung der Muskulatur, sowie der Dehnung und der Mobilisation der Gelenke. Der aktivierende Hausbesuch wird als Ergänzung zu den bereits bestehenden Angeboten, wie z.B. Physiotherapie, gesehen. Die Übungen dauern eine halbe Stunde, danach bleibt noch genügend Zeit für Gespräche, Gedächtnisübungen oder für einen kleinen Spaziergang bei angenehmen Wetter. Insgesamt dauert der Besuch eine Stunde und kostet 19 Euro. Bei einer vorhandenen Eingruppierung durch die Pflegekasse kann auch direkt mit dieser abgerechnet werden. Das aufgeschlossene und motivierte Team vom aktivierenden Hausbesuch steht bereit und freut sich auf zahlreiche Anmeldungen. Der Hausbesuch kann auch in Form eines Gutscheins verschenkt werden. Er ist ein Teilprojekt des Projektes „LeFit - Mehr Lebensqualität und Fitness im Alter“, dass durch die Glücksspirale gefördert wird.

Das Angebot wird mit einem speziellen Gesundheitskonzept unter Berücksichtigung der Schutzregeln im Rahmen der Corona-Pandemie durchgeführt. Für Anmeldungen und weitere Informationen stehen Lucia Hagen (Montag und Donnerstag von 13.30 bis 15.30 Uhr) und Frank Schamberger von der DRK-Servicestelle Seniorenarbeit, Telefon 07631/1805-16, E-Mail servicestelle(at)drk-muellheim.de, gerne zur Verfügung.

Wir sind wieder für Sie da - der DRK-Einkaufsservice wird fortgesetzt

Foto: DRK e.V.

Der DRK-Kreisverband Müllheim e.V. organisiert zum zweiten Mal in diesem Jahr einen Einkaufsservice für Menschen, die zur Corona – Risikogruppe gehören oder unter häuslicher Quarantäne stehen.

Es gibt die Möglichkeit das Bestellformular direkt unter der Website www.hiebereinkaufsliste.de auszufüllen. Weiterhin kann bei den Mitarbeiter/innen des DRK-Kreisverbandes immer mittwochs zwischen 13 und 16 Uhr unter der Telefonnummer 07631/1805-14 oder via E-Mail über einkaufsservice(at)drk-muellheim.de bestellt werden. Die Bestellungen werden vom DRK-Kreisverband zusammengefasst an die jeweiligen Hieber-Märkte weitergegeben. Hier werden die Lieferungen zusammengestellt, gepackt und von ehrenamtlichen Fahrer/innen des DRK freitags ausgeliefert. Die Bezahlung der Waren erfolgt dann bei der Übergabe der Waren bargeldlos mit einem mobilen Kartenlesegerät. Die Helfer/innen des DRK sind dabei angehalten die nötigen Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten. Das DRK liefert die Ware vor der Haus- oder Wohnungstüre ab. Dabei warten die Ehrenamtlichen – in angemessenem Abstand – bis die Einkäufe von der Person angenommen wurden. Alle Hilfen sollen vorrangig den Menschen zur Verfügung stehen, die nicht in ein soziales Netzwerk eingebunden sind. Das Angebot steht allen Menschen im Gebiet des DRK-Kreisverbandes Müllheim e.V. zur Verfügung.

 

DRK-Sommerkonzerte: Gelungener Auftakt bei Sonnenschein unter Corona-Bedingungen

DRK-KV Müllheim e.V.

Der DRK-Kreisverband Müllheim e.V. startete erfolgreich das erste von vier Konzerten der „Markgräfler Spätlese“ am 4. August im Kurpark Bad Krozingen.

Bei strahlendem Sonnenschein, angenehmen Temperaturen und mit der Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helfer, kamen um die 50 Musikbegeisterte um den Klängen der beliebten Band zu lauschen und die Musik zu genießen.

In den nächsten vier Wochen wird es drei weitere Auftritte jeweils um 17.30 Uhr in der Umgebung geben. Am Dienstag, 18. August, wird die Band in Badenweiler im Kurpark auftreten und am Donnerstag, 20. August, im Blankenhornpark in Müllheim. Den Abschluss findet die Sommerkonzertreihe am Dienstag, 1. September, in Bad Bellingen im Kurpark. Unter besonderen Schutzvorkehrungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie wurde ein Hygienekonzept entwickelt, dass es möglich macht diese Veranstaltung genießen zu können. Mund-Nasen-Schutz sollte immer dann getragen werden, wenn der Abstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann. Ebenso beim Einfinden und Verlassen des Sitzplatzes. Am Sitzplatz darf der Mundschutz abgenommen werden, wenn die Abstandsregeln eingehalten werden. Während der Veranstaltung wird mittels eines Stuhles, unter Einhaltung der Abstandsgebote, ein fester Platz zugeteilt. Bei Krankheitssymptomen wird gebeten zu Hause zu bleiben. Auf gemeinsames Singen muss leider verzichtet werden auf den Genuss der Musik allerdings nicht. Falls es an diesem Tag regnen sollte, wird das Konzert einmalig um jeweils eine Woche verschoben. Damit man an diesen Konzerten teilnehmen kann, ist es unbedingt notwendig sich anzumelden. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Personen begrenzt. Wer sich näher über die Konzertreihe informieren oder sich anmelden möchte, kann sich via E-Mail mit Angabe von Adresse und Telefonnummer an die DRK-Servicestelle Seniorenarbeit, servicestelle@drk-muellheim.de, wenden. Auch eine telefonische Anmeldung über die DRK-Servicezentrale ist möglich: 07631/1805-0.