Zelck-Zeitung.jpg Foto: A. Zelck / DRKS
MeldungenMeldungen

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Presse & Service
  3. Meldungen

Meldungen

Geistig fit mit Qigong in Eschbach

 Der DRK-Kreisverband Müllheim startet unter dem Motto „Geistig fit mit Qigong“ am Mittwoch, dem 21. September, ein Präsenz-Kursangebot im Castell in Eschbach. Qigong ist eine alte und bewährte Bewegungskunst aus China und bedeutet: Bemühen um die Lebenskraft. Die im Kurs vermittelten Übungen sind für Personen jeden Alters geeignet. Die Bewegungen werden langsam ausgeführt und können gleichzeitig Gelenke und Sehnen stärken, auch der Gleichgewichtssinn und die Beweglichkeit werden geschult. Angeleitete Meditationen laden zum Innehalten ein. „Wussten Sie, dass Bewegung auch gut fürs Gehirn ist? Mit Qigong kann beides geübt werden“, stellt Ute Rieger, ausgebildete DRK-Kursleiterin für Gedächtnistraining und langjährig erfahrene Leiterin für Qigong-Kurse fest. Aufgelockert werden die Kursstunden daher durch kurze Erläuterungen und andere Übungen zur Stärkung der geistigen Fitness. Der Kurs umfasst fünf Kurseinheiten à eine Stunde und kostet 34 Euro. Die Treffen finden wöchentlich mittwochs von 9.30 bis 10.30 Uhr im Veranstaltungsraum im Castell in Eschbach statt. Wer sich näher über den Kurs oder die Kursleiterin informieren möchte, kann dies über die Homepage der Kursleiterin Ute Rieger tun: www.die-mitte-finden.com. Das Gesundheitskonzept der DRK-Bewegungsprogramme sieht unter anderem die Einhaltung der Abstandsgebote vor. Eine Teilnahme ist nur unter Beachtung der 3G-Regel möglich (Teilnahme nur wenn geimpft, getestet oder genesen). Eine Anmeldung über die DRK-Servicezentrale in Müllheim, Telefon 07631/1805-0, ist unbedingt erforderlich.

Ruhe in Bewegung finden mit Qigong

Der DRK-Kreisverband Müllheim startet unter dem Motto „Ruhe in Bewegung finden mit Qigong“ am Montag, den 19. September, ein Präsenz-Kursangebot im Freien in Sulzburg. Die Kursinhalte sind für Frauen und Männer jeden Alters geeignet. Qigong ist eine alte bewährte Bewegungskunst aus China und bedeutet: Bemühen um die Lebenskraft. Die Übungen des Qigong beinhalten Körperhaltungen und Bewegungen sowie geistige Übungen zur Konzentration und Imagination. Die sanften, langsamen Bewegungen sind die besten Voraussetzungen für bewegliche Gelenke, geschmeidige Muskeln und Bänder, für die Funktionserhaltung der Organe, einen guten Stoffwechsel und nicht zuletzt für das körperliche und geistige Wohlbefinden. Die Kursinhalte sind für jede und jeden geeignet und abwechslungsreich gestaltet. Angeleitete Meditationen laden zum Innehalten ein. Benötigt werden: bequeme Hosenkleidung, leichte Turnschuhe und ein Getränk, für das Üben im Freien empfiehlt sich eine leichte Jacke. Der Kurs umfasst fünf Kurseinheiten à 75 min und kostet 42 Euro. Die Treffen finden wöchentlich montags von 17.30 bis 18.45 Uhr bei bzw. in der Aula der Ernst-Leitz-Schule in Sulzburg statt. Wer sich näher über den Kurs oder die Kursleiterin informieren möchte, kann dies über die Homepage der Kursleiterin Ute Rieger tun: www.die-mitte-finden.com. Das Gesundheitskonzept der DRK-Bewegungsprogramme sieht unter anderem die Einhaltung der Abstandsgebote vor. Eine Teilnahme ist nur unter Beachtung der 3G-Regel möglich (Teilnahme nur wenn geimpft, getestet oder genesen). Eine Anmeldung über die DRK-Servicezentrale in Müllheim, Telefon 07631/1805-0, ist unbedingt erforderlich.

12 Monate Menschlichkeit

DRK-KV Müllheim e.V.

Arbeiten im Team – FSJler Sandro Stadler (rechts) und Mentor Angelo Galletto

Sandro Stadler, 19 Jahre, war als Absolvent des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) vom 01.09.2021 bis 31.08.2022 in den Abteilungen Hausnotruf und Fahrdienst im DRK Kreisverband Müllheim e.V. tätig. Neben Fahrten von und zu Tagespflegeeinrichtungen in Bad Krozingen und Müllheim hat er unter anderem bei der Annahme von HausNotruf-Alarmen, der Datenpflege sowie Hintergrunddienst-Einsätzen mitgewirkt.

Der DRK-Kreisverband Müllheim e.V. hat Herrn Stadler gebeten, den Verlauf seines FSJ’s kurz zusammenzufassen:

„Bereits zu Beginn habe ich gemerkt, dass mich eine große Vielfalt an Aufgaben und Herausforderungen erwartet, die es zu bewältigen gab. Besonders durch den direkten Personenkontakt im Fahrdienst und über das Telefon im Hausnotruf wurde ich Woche für Woche routinierter und habe Gefallen an der Arbeit mit Menschen gefunden. Auch gegen Ende des FSJs wurde mir klar, dass ich täglich etwas dazulernen konnte. Das Team stand mir hierbei immer mit Rat und Tat zur Seite.“

Angelo Galletto, Mentor für BFD und FSJ in den Abteilungen Hausnotruf und Fahrdienst, sowie das gesamte Team bedanken sich bei Sandro für die gute Zusammenarbeit: „Herr Stadler konnte das vollste Vertrauen und den Respekt aller Kolleginnen und Kollegen gewinnen, da er in diesem Jahr das breite Aufgabenspektrum allein bewältigt hatte. Sein hohes Verantwortungsbewusstsein, seine Teamfähigkeit und Eigeninitiative haben ihn besonders ausgezeichnet.“

Ein FSJ oder BFD im Hausnotruf und Fahrdienst kann ab 18 Jahren mit einem gültigen Führerschein absolviert werden. Für weitere Fragen steht Herr Bastian Fellhauer unter der 07631-1805-61 oder fsj(at)drk-muellheim.de zur Verfügung.

DRK sucht ehrenamtliche Anleiter:innen im Aktivierenden Hausbesuch

Foto: A. Zelck / DRK e.V.

Für mehr Selbständigkeit und Lebensfreude im Alter

Mit dem „Aktivierenden Hausbesuch“ baut der DRK-Kreisverband Müllheim das Angebot seiner Bewegungsprogramme für ältere Menschen weiter aus. Hierfür werden noch weitere ehrenamtliche Anleiterinnen und Anleiter gesucht. Eine entsprechende Ausbildung findet an zwei Wochenenden am 15. und 16. Oktober und am 22. und 23. Oktober statt.

Bewegung und körperliche Aktivität sind zentrale Bausteine zum Erhalt der selbstständigen Lebensführung. Die DRK-Bewegungsangebote für Senioren zielen seit über vierzig Jahren darauf ab, Menschen beim Erhalt der Selbstständigkeit zu unterstützen, ob in der Gruppe am Wohnort oder auch in Einrichtungen. Wer ein gutes Körpergefühl hat, bewegt sich sicherer durch den Alltag. Diese Selbstsicherheit kann geübt werden. Jeder verhinderte Sturz ist Grund genug, sich für den Aktivierenden Hausbesuch des DRK zu entscheiden. Die Gruppe der älteren, allein zu Hause lebenden Menschen nimmt stetig zu. Diesen Bedarf hat das Rote Kreuz erkannt. Für den Personenkreis älterer Menschen, die zu Hause leben, aber das Haus nicht mehr verlassen können, gibt es den Aktivierenden Hausbesuch, ein aufsuchendes gesundheitsförderndes Angebot, welches zunehmend nachgefragt wird. Die zukünftigen Anleiter/innen werden in einem 2-teiligen Kurs vom DRK-Landesverband Badisches Rotes Kreuz qualifiziert. Beide Teile des Kurses werden beim DRK-Kreisverband Rastatt bzw. im Kloster Maria Hilf in Bühl stattfinden. Ehrenamtliche Anleiterinnen und Anleiter erhalten für ihre Einsätze eine Aufwandsentschädigung. Der Ausbau des Aktivierenden Hausbesuchs wird im Rahmen des Projektes „LeNa - Lebensqualität in der Nachbarschaft: Betreutes Wohnen mit digitaler Unterstützung im eigenen Zuhause“ durch das Sozialministerium Baden-Württemberg aus Landesmitteln, die der Landtag Baden-Württemberg beschlossen hat, gefördert.

Wer Interesse hat, sich zu engagieren und aktiv zur Verbesserung der Lebensqualität älterer Menschen in der Region beitragen möchte, kann sich an Lucia Hagen und Johanna Mauser-Loret, Mitarbeiterinnen beim Projekt LeNa des DRK-Kreisverbandes Müllheim, wenden. Die Projektmitarbeiterinnen stehen bei Fragen und für weitere Informationen telefonisch unter der Nummer 07631/1805-16 (i.d.R. Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 16.30 Uhr) oder via E-Mail servicestelle@drk-muellheim.de gerne zur Verfügung. Interessierte Helfer:innen können sich auch über das Helferportal des DRK-Kreisverbandes Müllheim www.helfen-mgl.de registrieren. Die Projektmitarbeiterinnen werden dann zeitnah Kontakt aufnehmen.

Impfen in Müllheim

DRK-KV Müllheim e.V.

Im Kreisimpfstützpunkt Müllheim wird weiterhin gegen Covid-19 geimpft

Jeden Freitag von 14 Uhr bis 19 Uhr werden im Auftrag des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald im Kreisimpfstützpunkt Müllheim, Eisenbahnstraße 14, Impfungen ohne Terminvereinbarung durch ein mobiles Impfteam des DRK-Kreisverbandes Müllheim e.V. durchgeführt.

Vorrätige Impfstoffe sind Biontech, Moderna und Novavax, das Mindestalter hierfür beträgt 12 Jahre. Angeboten werden Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen (frühestens 3 Monate nach der Zweitimpfung).

Die 2. Auffrischimpfung erhalten derzeit nur die Personengruppen, für die diese laut STIKO aktuell empfohlen wird: ≥ 70-Jährige, BewohnerInnen und Betreute in Einrichtungen der Pflege, Personen mit Immundefizienz: 3 Monate nach der Drittimpfung. Tätige in medizinischen und Pflege Einrichtungen erhalten den 2. Booster 6 Monate nach der Drittimpfung.

Es kann zu Wartezeiten, auch außerhalb des Gebäudes kommen. Impfwillige werden gebeten, sich dem Wetter entsprechend vor Sonne/Hitze/Regen zu schützen und sich Getränke und ggf. eine Sitzgelegenheit mitzubringen.

Weitere Infos finden Sie unter https://www.breisgau-hochschwarzwald.de/pb/Breisgau-Hochschwarzwald/Start/Service+_+Verwaltung/impfungen+im+landkreis.html

 

 

Sollten Sie Nachrichten oder Pressemitteilungen zu einem bestimmten Thema suchen, verwenden Sie bitte auch die Suchfunktion.

Kostenlose DRK-Hotline.
Wir beraten Sie gerne.

08000 365 000

Infos für Sie kostenfrei
rund um die Uhr